Beitrag teilen

Keine Entspannung bei der Überschuldung

Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum fünften Mal in Folge angestiegen. Die Überschuldungsquote bleibt nahezu konstant, da die Bevölkerung durch Zuwanderung und Migration nochmals leicht zugenommen hat. Zum Stichtag 1. Oktober 2018 wurde für Deutschland eine Überschuldungsquote von 10,04 Prozent gemessen. Damit sind weiterhin über 6,9 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Dies sind rund 19.000 Personen mehr als noch im letzten Jahr (+ 0,3 Prozent).

Klicken Sie auf die Schaubilder, um diese zu vergrößern. Die vollständige Analyse, die Presseinformation sowie die Schaubilder in hoher Auflösung zur aktuellen Untersuchung vom 13. November 2018 können Sie kostenlos am Ende dieses Artikels downloaden.

Nachfolgend finden Sie den Link zu unserer interaktiven Schuldnerlandkarte: 
mapChart Manager Exposé

Highlights aus der Studie

1. SchuldnerAtlas Kreisebene 350dpi1. Schuldneratlas 2018 auf Kreisebene
2. Schuldner und Schuldnerquoten 350dpi2. Schuldner und Schuldnerquoten
Überschuldungsquoten und überschuldete Personen 2009 bis 2018
3. Schuldnerquoten nach Kreisen 350dpi3. Schuldnerquoten nach Kreisen
Die fünf Kreise mit der niedrigsten und der höchsten Überschuldungsquote 2018 und die langfristige Veränderung der Quoten 2004/2018
4. Schuldnerquoten nach Alter 350dpi4. Schuldnerquoten nach Altersgruppen
Überschuldungsquoten nach Altersgruppen 2018
5. Unwirtschaftliche Haushaltsführung 350dpi5. Unwirtschaftliche Haushaltsführung
Überschuldungsauslöser „unwirtschaftliche Haushaltsführung“ 2008 bis 2018 nach Altersgruppen
6. Preisniveau Häuser und Wohnungen 350dpi6. Preisniveau Häuser und Wohnungen
Die Entwicklung des Preisniveaus von Wohnhäusern und Wohnungen in Deutschland 2007 bis 2018
7. Schuldner nach Schulabschluss 350dpi7. Schuldner nach Schulabschluss
Überschuldungsquoten nach Schulbildung