Deutschland

 

Verbraucherüberschuldung zum 5. Mal in Folge gestiegen

Im Regierungsbezirk Unterfranken nimmt die Zahl der überschuldeten Verbraucher weiter zu. Zum Stichtag 1. Oktober 2018 waren 76.959 Einwohner ab 18 Jahre als überschuldet anzusehen. Das waren rund 1.000 Personen mehr als 2017 (76.023) – ein Zuwachs um 1,2 Prozent. Damit erhöhte sich die Zahl der überschuldeten Verbraucher prozentual gesehen deutlich stärker als in Deutschland insgesamt (+ 0,3 Prozent).

Insolvenzen nochmals rückläufig

Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland ist weiter rückläufig. Mit 19.900 Unternehmensinsolvenzen wurde 2018 der niedrigste Wert seit 1994 (18.820 Fälle) registriert. 2017 wurden 20.140 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Gegenüber den Höchstständen 2003 und 2004 (39.470 bzw. 39.270) haben sich die Fallzahlen damit halbiert. Vor allem bei den Unternehmen (minus 1,2 Prozent) hat sich der Rückgang der Insolvenzen allerdings deutlich abgeschwächt.