Weitere Analysen


Zahlungsverzögerungen nehmen zu

Lieferanten mussten im 2. Halbjahr 2018 länger auf ihr Geld warten. Der durchschnittliche Zahlungsverzug im deutschen B2B-Geschäft erhöhte sich auf 10,70 Tage. Im Vorjahreszeitraum (2. Halbjahr 2017) waren Rechnungen im Schnitt 10,58 Tage überfällig. Das zeigt eine Analyse auf Basis des Creditreform Debitorenregisters Deutschland (DRD), für die rund 3,4 Mio. Rechnungsbelege ausgewertet wurden.

Risikosituation deutscher Unternehmen

Die konjunkturelle Entwicklung in 2017 ging mit weiterhin rückläufigen empirischen Ausfallraten im deutschen Unternehmenssektor einher. Von den rund 2,8 Mio. deutschen Unternehmen fielen im abgelaufenen Jahr 1,44% der Firmen aus. Somit folgt die Default Rate seit 2009 (2,17%) einem stabilen Abwärtskanal, auch wenn sich sicherlich eine allmähliche Bodenbildung auf dem inzwischen erreichten sehr niedrigen Niveau abzeichnet. In 2016 hatte der entsprechende Wert mit 1,45% nur unwesentlich höher gelegen.